Abriss und Neubau Zentrales Büro

Grundsteinlegung

am 15. Juni 2020

  Corona bedingt in sehr kleinem Rahmen fand am Montag, 15.06.2020  auf der Baustelle an der Limbecker Straße die Grundsteinlegung für das neue Pfarrhaus St. Magdalena Lütgendortmund im Pastoralen Raum Dortmunder Westen statt.

 

Hierzu trafen sich Pfarrer Guido Hoernchen und Vertreter des Kirchenvorstands zusammen mit den Architekten Christiane Deptolla und Peter Engländer (Münster) und dem Geschäftsführer des Rohbau-Unternehmens, Heinz-Ulrich Prior (Marsberg), vor Ort auf der Baustelle. Außer dem gemeinsamen Gebet und Segen für das Haus und die beteiligten Menschen stand bei der Zeremonie das Einmauern einer so genannten Zeitkapsel im Mittelpunkt, die z. B. mit der Tages-Ausgabe der RuhrNachrichten, aktuellen Gemeinde-Nachrichten und der Pastoralvereinbarung für den Dortmunder Westen, dem Zukunftsbild-Kreuz des Erzbistums Paderborn, den Bauplänen, einem Satz Euro-Münzen sowie einer Urkunde zur Grundsteinlegung befüllt wurde. Im Text der Urkunde heißt es u.a.:

Grundstein Pfarrhaus Sankt Magdalena

Im Jahre des Herrn 2020 wurde der Grundstein zum neuen Pfarrhaus der Kirchengemeinde Sankt Magdalena Lütgendortmund im Pastoralen Raum Dortmunder Westen gelegt. Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche war Papst Franziskus I., Hans-Josef Becker war Erzbischof von Paderborn. Propst Andreas Coersmeier war Stadtdechant von Dortmund und Guido Hoernchen war Pfarrer von Sankt Magdalena und Leitender Pfarrer des Pastoralverbunds Dortmunder Westen.

Dem Kirchenvorstand der katholischen Kirchengemeinde Sankt Magdalena gehörten folgende Personen an: Frau Sabine Schürmann als gewählte und bestellte geschäftsführende Vorsitzende, Frau Ulrike Kulp als ihre Stellvertreterin, Frau Silvia Schwierz, Herr Prof. Dr. Bernhard Henning, Herr Johannes Heusch, Herr Markus Holtmann, Herr Achim Kanau, Herr Thomas Otto, Herr Axel Overberg, Herr Bernd Rauschenbach.

Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland war Herr Frank-Walter Steinmeier; Bundekanzlerin Frau Dr. Angela Merkel, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Herr Armin Laschet und Oberbürgermeister von Dortmund Herr Ullrich Sierau.

Im Zuge der Neustrukturierung der katholischen Kirchengemeinden im Erzbistum Paderborn und aufgrund des Diözesangesetzes zur territorialen Fortschreibung der Pastoralen Räume (2. Zirkumskriptionsgesetz) vom 17. Dezember 2009 wurde aus den Pfarreien Christus unser Friede (Oespel-Kley), Herz Jesu (Bövinghausen), Sankt Magdalena (Lütgendortmund), Heilige Familie (Marten) und der Pfarrvikarie Sankt Laurentius (Marten) der Pastorale Raum Dortmunder Westen gebildet. Dieser wurde im Jahre 2012 formell errichtet und bekam nach einem mehrjährigen Entwicklungsprozess durch den stellvertretenden Generalvikar, Herrn Prälat Thomas Dornseifer am 10. Juni 2018 seine gemeinsam erarbeitete Pastoralvereinbarung über-reicht. Der Pastorale Raum Pastoralverbund Dortmunder Westen erhält nun mit dem Pfarrhaus Sankt Magdalena ein neues zentrales Büro als Service- und Verwaltungsstandort für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden, dient gleichzeitig als Pfarrbüro der Kirchengemeinde Sankt Magdalena und als Wohnung für den Leitenden Pfarrer in unmittelbarer Nähe der Kirche und des Pfarrzentrums Sankt Magdalena.

Aus einem Architektenwettbewerb unter Beteiligung auch des Erzbistums Paderborn ist das Büro DEEN Architekten aus Münster, Christiane Deptolla und Peter Engländer, im Jahre 2016 als Sieger hervorgegangen und haben zusammen mit dem Büro wbp Landschaftsarchitekten aus Bochum, unter Federführung von Rebekka Junge, und dem Bauausschuss des Kirchenvorstands die Planungen für das Pfarrhaus und den Kirchplatz in den zurückliegenden Jahren fertiggestellt.


Möge Gott auf die Fürsprache der Heiligen Maria Magdalena und aller Heiligen all jenen, denen dieser Ort Arbeitsplatz, Heimat oder Hilfe bietet, reichen Segen zuteilwerden lassen!

Dortmund, 15. Juni 2020

Bildergalerie: