Was wäre wenn ...?

5. Woche, 4. Tag

Was wäre wenn ...


Reuse – gebraucht kaufen, reparieren, wiederverwenden.

Wer eine neue Jacke oder für die Kinder ein Brettspiel sucht, sollte einmal einen Flohmarkt oder eine der vielen Second-Hand-Plattformen im Internet besuchen. Vielleicht wartet genau das, was gesucht wird.  Was wäre wenn wir Gegenstände so lange wie möglich verwenden, reparieren und weitergeben, statt sie wegzuwerfen? Denn das ist eine der einfachsten und besonders effizienten Maßnahmen, Müll zu reduzieren. 

Und hier sind 4 Tipps zum heutigen Thema

1. Mehrweg statt Einweg lautet das Motto leidenschaftlicher Müllsparer.

2. Lieber einmal hochwertig als immer wieder billig.

3. Reparieren statt ersetzen. Damit eine Reparatur nicht so viel Geld verschlingt, wie ein Neugerät kosten würde, lohnt es sich, ein Repair-Café aufzusuchen und sich von den ehrenamtlichen Helfern unterstützen zu lassen.

4. Haushaltsabfälle wiederverwenden statt wegwerfen. Ob Eierkartons, Klorollen oder Gemüseschalen – viele typische Haushaltsabfälle lassen sich nicht komplett vermeiden. Statt sie wegzuwerfen, können sie aber auf vielfältige Weise weitergenutzt werden. Z.B. lasen sich die Schalen von Gemüse auskochen und eine Gemüsebrühe zum Würzen draus machen.