Herz-Jesu

25 Jahre KOLPING - Senioren Bövinghausen

"Gemeinsam statt einsam": Vor diesem Hintergrund gründete die Kolpingsfamilie Bövinghausen vor 25 Jahre den "Morgen für unsere Senioren".

Wie immer am ersten Mittwoch im Monat begann der Morgen mit einem Gottesdienst in der Herz-Jesu Kirche. Musikalisch gestaltet vom Organisten Marko Dumenko und mit der Violine Tony Birkenshaw.

Zelebriert wurde der Jubiläums-Gottesdienst von Pfarrer Guido Hoernchen.

Beim Frühstück im Pfarrer-Wefer-Haus konnte der Kolping-Vorsitzende Hans-Peter Rehbein, sowie die Kolping-Seniorenverantwortlichen Josef Fillinger und Ingrid Reh auch Gäste begrüßen.

Dr. Günter Böcken, früher Bildungsreferent im Kolping Diözesanverband Paderborn, und Natalia Rahm sowie Holger Maßmann, vom Seniorenbüro im Stadtbezirk Lütgendortmund, ließen es sich nicht nehmen beim Kolping-Seniorenjubiläum dabei zu sein.

Für die Unterhaltung am Jubiläumsmorgen sorgte der Shantychor der Kolpingsfamilie Aplerbeck.

Aber auch so manche Erinnerungen konnten wieder ausgetauscht werden. Unter anderem wie Theo Kloth die Idee für solch eine Veranstaltung hatte.

Der DANK galt aber besonders auch den vielen Helfern, die in den 25 Jahren diese Veranstaltung erst möglich machten.

FOTO:  von rechts Dr. Günter Böcken, Pfarrer Guido Hoernchen, Josef Fillinger, Ingrid Reh, Holger Maßmann, Natalia Rahm, Kolping-Vorsitzender Hans-Peter Rehbein

sowie der Shantychor der Kolpingsfamilie Aplerbeck