Kirche gegen Langeweile

Kochen mit Kinder

Obsalat der Schpfung

Heute gibt es etwas auf Leckeres auf den Tisch: Obstsalat

Vielleicht habt ihr noch Obst zuhause, dass sich zu einem leckeren Obstteller oder Obstsalat verarbeiten lässt. Ansonsten sind die Lebensmittelgeschäfte ja weiterhin geöffnet, um beim nächsten Einkauf Obst mitzubringen.

Dann geht´s los! Bei der Herstellung des Obstsalats können wirklich alle mithelfen. Da werden viele Hände zum Obst abwaschen, schneiden, umrühren usw. gebraucht.

Die Zubereitung ist kinderleicht:
Obst waschen, eventuell schälen und klein schneiden
Ca. ein Esslöffel Zitronensaft dazu geben
Umrühren

Wer mag isst den Obstsalat mit Vanillesauce, Quark, Naturjoghurt …

Das Ergebnis ist dann eine leckere und gesunde Mahlzeit für die ganze Familie.
Guten Appetit!

Doch woher kommt das Obst?
Klar, Obst wächst in Beeten, an Sträuchern und Bäumen. Menschen haben die Pflanzen gepflegt und das Obst geerntet, bevor es ins Geschäft oder auf den Markt kam. Vielleicht habt ihr auch Obst im Garten oder auf dem Balkon?
Wir glauben, dass Gott die ganze Welt erschaffen hat: Menschen, Tiere, Pflanzen usw. In der Bibel wird ganz am Anfang davon erzählt:

Die Schöpfung
Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Aber auf der Erde war es noch finster. Da sprach Gott: „Es werde Licht“, und es wurde hell.
Ein riesiges Urmeer bedeckte die Erdoberfläche. Daraus macht Gott festes Land mit Bergen und Tälern und die Ozeane.
Gott ließ auf dem Land die ersten Pflanzen wachsen.
Er schuf Sonne, Mond und Sterne.
Im Meer entstanden die ersten Wassertiere. Dann schuf Gott die Vögel.
Und schließlich die Tiere, die das Land bevölkerten. Gott sah sich um und fand, dass alles gut geraten war.
Als letztes schuf er den Menschen. Er sollte die Krone der Schöpfung sein und sich um die Erhaltung der Welt kümmern.