Kirche gegen Langeweile

Filmtipp Evan Allmächtig und DIY Regenbogen

Die Arche Noah einmal anders

Filmtipp: Evan Allmächtig

"Hey du! Baue eine Arche!"

Klingt komisch und ist es sicherlich auch im ersten Moment. Wer würde es nicht im ersten Moment ignorieren? Doch spätestens wenn diese Aufforderung sich mehrmals wiederholt würde man dann doch anfangen. Auch wenn das eigene Umfeld einen für Verrückt hält.

Genau das passiert Evan kurz nachdem er in den Kongress der Vereinigten Staaten gewählt wird. Er will die Welt verändern und betet dafür zu Gott. Soweit so gut, ein paar Tage später zeigt sich dann Gott mit einem Auftrag. Er soll eine Arche bauen. Die Materialien liefert Gott gleich mit. Doch erst hält Evan nichts davon und zweifelt an sich selber. Doch als ihm dann ein Bart wächst, der sich nicht abrasieren lässt, merkt er, dass Gott es ernst mit ihm meint. Evan fängt an die Arche zu bauen, doch die anderen Kongressabgeordneten und auch seine eigene Frau hält ihn für durchgedreht und denken er sein in einer Midlife-Crises. Vorübergehend zieht sie mit den Kindern so ihrer Mutter, doch als Gott mit ihr über den Wert des Glaubens und des Vertrauens gesprochen hat kehrt sie wieder zurück. Zusammen baut die Familie dann die Arche fertig. Im Anschluss kommt es zum großen Finale, doch dieses fällt anders aus, als in der Bibel. Schau doch selbst! Den Film findest du auf verschiedenen Streaming Diensten und auch sicherlich als DVD.

Link zum Trailer

Dieser Film zeigt sehr beeindruckend, dass Gott einen Auftrag für einen hat, auch wenn er einem nicht immer sofort klar wird. Nutze doch mal die Gelegenheit und guck mal welchen Auftrag Gott für dich hat.

______________________________________

DIY Regenbogen

Material

Pappteller oder tellergroßer Pappkreis

Wasserfarben

Pinsel

Krepppapierstreifen, Wolle, Papierstreifen oder ähnliches

Kleber

Wattepads

Und so wird es gemacht

  1. Schneidet zuerst das untere Drittel vom Pappteller oder vom Pappkreis gerade ab. Anschließend bemalt ihr den entstandenen Regenbogenrohling mit Wasserfarben. Unser Regenbogen zeigt die Farbreihenfolge eines „echten Regenbogens“. Ihr könnt aber natürlich auch eine andere Reihenfolge oder auch andere Farben wählen.
  2. Während die Farbe trocknet, könnt ihr die Krepppapier-Streifen zurechtschneiden. Verwendet Krepppapier in den gleichen Farben wie die Wasserfarben. Unsere Streifen sind etwa 2 cm breit und 15 cm lang. Diese klebt ihr von hinten an euren Regenbogen. Wer kein Krepppapier zu Hause hat kann auch farbige Wollfäden, Geschenkbänder oder ähnliches nutzen. Ihr könnt auch Streifen aus Papier schneiden und diese ebenfalls mit Wasserfarben bemalen. Wenn ihr Wolle oder andere Bänder benutzt, könnt ihr diese an den Regenbogen knoten, indem ihr mit einem Locher oder ähnlichen unten am Regenbogen Löcher macht. Anschließend könnt ihr die Bänder durch die Löcher fädeln und festknoten
  3. Aus Wattepads formt ihr anschließend zwei Wolken. Auch diese lassen sich aus weißer Pappe ausschneiden, falls keine Wattepads zur Hand sind. Eure Wolken klebt ihr auf den Übergang von Regenbogen und euren farbigen Streifen.
  4. Wenn euer Regenbogen vollständig getrocknet ist, könnt einen Faden an ihm befestigen und diesen in euer Fenster hängen.
  5. Wir wünschen euch viel Spaß beim basteln.

Wer mag kann vorher oder nachher die Erzählung der Sintflut vorlesen. Sie steht im ersten Teil der Bibel und bildet das Ende der Schöpfungserzählung.


Noah und der Regenbogen

Eines Tages sagte Gott zu Noah: „Es tut mir leid, dass ich die Menschen erschaffen habe. Sie streiten, schlagen und töten sich, deshalb will ich sie und die ganze Erde vernichten. Nur du, Noah, du bist anders. Deshalb baue dir ein ganz großes Schiff, auf dem du und deine Familie Platz haben. Du sollst auch von allen Tieren, die auf der Erde leben, jeweils ein Paar mit auf das Schiff nehmen. Zwei Elefanten, zwei Hunde, zwei Mäuse, zwei Vögel usw.“

Noah gehorchte Gott und baute ein Schiff. Nachdem die Arche fertig war, brachte Noah von allen Tieren, die auf der Erde lebten, jeweils ein Paar an Bord. Ameisen, Füchse, Kühe und noch viele mehr.

Am Anfang waren es nur ganz kleine Tropfen, doch der Regen wurde stärker und stärker. Bald waren alle Straßen, Häuser und Bäume im Wasser versunken. Ja selbst die größten Berge. Es gab nichts mehr auf der ganzen Erde, außer dem Wasser und Noahs Arche. Vierzig Tage und Nächte lang hat es geregnet.

Dann hörte der Regen auf. Das Wasser ging langsam zurück und einzelne Bergspitzen kamen zum Vorschein. Noah ließ einen Raben aus dem Fenster fliegen, damit er irgendwo auf der Erde ein trockenes Stück Land, einen Baum oder eine Blume finden soll. Doch der Vogel kam ohne ein Blatt oder einen Zweig zurück. Auch der Taube, die er einige Tage später losfliegen ließ, erging es nicht anders. Erst die zweite Taube, die er wieder einige Tage später losschickte, kam mit einem Zweig des Ölbaumes im Schnabel zurück.

Jetzt wusste Noah, dass auf der Erde wieder alles in Ordnung war. Er öffnete die Tür der Arche und alle Tiere, Katzen, Nashörner, Giraffen und noch viele mehr, verließen das Schiff. Auch Noah und seine Familie gingen an Land.

Dann schien auf einmal wieder die Sonne und ein großer Regenbogen leuchtete am Himmel. Mit diesem Regenbogen versprach Gott, dass die Erde nie mehr im Wasser versinken würde und er für immer bei den Menschen sein werden. Noah und seine Familie waren sehr froh darüber und dankten Gott.

Als das Wasser wieder weniger wurde, konnten sie mit den Tieren das Schiff verlassen und sich ein neues Zuhause aufbauen.

Folgende Aspekte könnt ihr anschließend mit euren Kindern besprechen

Freundschaft

Streit

Neuanfang

Hoffnung

Geduld

Verantwortung

Bewahrung der Schöpfung #fridaysforfuture

Je nachdem wie alt eure Kinder sind (und ob es zu einer Ausgangssperre kommt ... ) könnt ihr euer Zuhause auch zu einer "Arche" machen, in der ihr wie Noah und die Tiere mit Gott unterwegs seid und wartet bis die "Flut" wieder vorbei ist.

Und hier ist noch ein Lied zur Arche Noah, dass gute Laune verbreitet.