Taufe, Kommunion, Firmung etc.

Das neue Erstkommunionkonzept

Pastoraler Raum

Quelle: www.pfarrbriefservice.de

Vor der gerade beginnenden Erstkommunionvorbereitung 2018 / 19 wurde das Konzept überarbeitet. Hier gibt es Informationen dazu, wie die Erstkommunionvorbereitung inhaltlich gestaltet ist.

Die Vorüberlegungen

Einige Vorüberlegungen haben zur Veränderung der Erstkommunionvorbereitung geführt, zum Beispiel:

  • Nicht alle Familien haben die gleichen Wünsche und Erwartungen an die Erstkommunionvorbereitung. Die Bedürfnisse sind sowohl hinsichtlich der inhaltlichen Gestaltung als auch bezüglich des zeitlichen Umfangs sehr unterschiedlich

  • Es wäre schön, wenn sich viele Menschen aus unserem Pastoralen Raum mit ihren Begabungen und Fähigkeiten bei der Vorbereitung und Durchführung einzelner Projekte / Treffen im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung einbringen würden.

  • Wenn sich Familien der Erstkommunionkinder und aktive Menschen aus unserem Pastoralen Raum gegenseitig kennen lernen, entsteht ein Gefühl des Miteinanders statt des Nebeneinanders.

  • Erstkommunionvorbereitung kann und darf die christliche Erziehung in der Familie und den Religionsunterricht in der Schule nicht ersetzen. Vielmehr stellt sie eine Ergänzung dar.

  • Ziel der Erstkommunionvorbereitung ist nicht primär Wissensvermittlung, sondern das Ermöglichen von punktuellen Glaubenserfahrungen und Gemeinschaftserlebnissen.

Die Veranstaltungen und Inhalte

Wir entwickeln für unseren Pastoralen Raum „Dortmunder Westen“ im Rahmen dieses Erstkommunionjahrgangs eine eigene Vorbereitungsmappe. Das hat unter anderem den Vorteil, dass zu den nachfolgend erläuterten Veranstaltungen und Gottesdiensten Arbeitsblätter erstellt werden können, die bezüglich der Texte, Bilder, Lieder usw. auf die Gegebenheiten im Dortmunder Westen abgestimmt werden können.

Die Veranstaltungen während der Kommunionvorbereitung gliedern sich in vier Bereiche

  • Elternabende

  • Basic-Treffen

  • Gottesdienste

  • Plus-Angebote

Alle Kommunionkinder nehmen pro Monat an zwei verpflichtenden Veranstaltungen teil. Dies sind ein Basic-Treffen und ein thematisch speziell für die Erstkommunionkinder gestalteter Sonntagsgottesdienst. Darüber hinaus gibt es für die Kinder und Familien, die „mehr“ wollen, die Möglichkeit an verschiedenen Plus-Angeboten teilzunehmen.

Im Folgenden werden zunächst stichpunktartig die Inhalte der einzelnen Veranstaltungen benannt.

Es gibt vier Elternabende

  1. Info-Abend

  2. Elternabend zu dem Thema „Glauben leben in der Familie“

  3. Elternabend zum Thema „Schuld und Versöhnung“ im Rahmen der Beichtvorbereitung

  4. Elternabend „Eucharistie und Erstkommunion(feier)“

An folgenden fünf Basic-Treffen nehmen alle Erstkommunionkinder teil:

  1. „Es geht los!“ – Auftakttreffen in jeder Gemeinde im November

  2. „Lebendige Krippe“
    Alle Kommunionkinder besuchen im Dezember in Gruppen die lebendige Krippe in Heilige Familie Marten. Dort beschäftigen sie sich ausführlich mit der Weihnachtsgeschichte.

  3. „Komm in mein Haus!“
    Die Erstkommunionkinder erkunden im Januar wahlweise „ihre“ oder eine andere Kirche im Pastoralen Raum.

  4. „Auf dem Weg zur Versöhnung“
    Im Rahmen eines Versöhnungsweges bereiten sich die Kinder im Februar auf die Feier der Versöhnung (Erstbeichte) vor.

  5. „Bibel-Entdecker“
    Die Erstkommunionkinder entdecken die Bibel und verschiedene biblische Geschichten.

Feste Elemente bei jedem Basic-Treffen sind Arbeitsblätter, eine passende biblische Geschichte, Lieder und Gebete.

Die Mitfeier verschiedener Gottesdienste ist eine weitere wichtige und somit verpflichtende Säule der Erstkommunionvorbereitung im Pastoralen Raum Dortmunder Westen.

Zum einen nehmen alle Erstkommunionkinder an fünf Sonntagsmessen mit den Gemeinden „Messen auf dem Weg“ teil, die sich in ihrer inhaltlichen Gestaltung besonders an die Erstkommunionkinder und ihre Familien richten:

  1. Gottesdienst: „Unter Gottes Segen“ (mit Einzelsegnung der Erstkommunionkinder)
    Diesen Gottesdienst feiern wir im November in Heilige Familie und Herz-Jesu.

  2. Vorstellungsgottesdienst im Dezember
    Dieser Gottesdienst findet in allen Kirchen (außer St. Laurentius) statt.

  3. Gottesdienst „Ich bin getauft!“
    (mit Tauferinnerung und ggfs auch Taufe von Kommunionkindern)

Diesen Gottesdienst feiern wir im Januar in St. Magdalena und Christus unser Friede.

  1. Gottesdienst „Wir hören auf Gottes Wort“ – der Wortgottesdienst als Teil der Messe

Diesen Gottesdienst feiern wir im Februar in Heilige Familie und Herz-Jesu.

  1. Gottesdienst „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“ – die Mahlfeier als Teil der Messe
    Diesen Gottesdienst feiern wir im März in Christus unser Friede und St. Magdalena.

Der Auflistung ist zu entnehmen, dass (abgesehen vom Vorstellungsgottesdienst) alle Gottesdienste nur in zwei Kirchen gefeiert werden. In den Monaten, in denen der Gottesdienst nicht in „ihrer“ Kirche stattfindet, sind die Erstkommunionkinder Gäste in einer der beiden Kirchen, in denen der Gottesdienst gefeiert wird. So erleben alle Kinder, idealerweise in Begleitung ihrer Familien, während der Erstkommunionvorbereitung Gottesdienste in mindestens zwei verschiedenen Kirchräumen.

Weiterhin feiern alle Erstkommunionkinder die „Kar- und Ostertage für Familien“ mit.
Sowohl die Bedeutung von Weihnachten als auch das, was wir in der Heiligen Messe feiern, ist nur auf der Grundlage des Geschehens an den Kar-und Ostertagen zu begreifen.
Daher wird es in unserem Pastoralen Raum familiengerechte Gottesdienste an folgenden Tagen geben:

Palmsonntag

Gründonnerstag

Karfreitag

Ostern (Familien-Osternacht).

Neben den „Messen auf dem Weg“ und den „Kar- und Ostertagen“ besuchen alle Kinder fünf weitere Gottesdienste, schwerpunktmäßig Gemeindemessen an Sonn- und Feiertagen.

Der letzte Bereich der Erstkommunionvorbereitung sind die Plus-Angebote.

Plus-Angebote sind zusätzliche, freiwillige Angebote.
Alle Erstkommunionkinder sind herzlich auf freiwilliger Basis zur Teilnahme an diesen Angeboten eingeladen.
Einige Beispiele für Plus-Angebote:

- Mitwirkung beim Krippenspiel

- Sternsingeraktion

- Zooführung „Tiere in der Bibel“

- Kinderwallfahrt nach Paderborn

- … weitere Angebote sind willkommen!

Plus-Angebote können von Einzelnen oder Gruppen für die Erstkommunionkinder des gesamten Pastoralen Raumes oder einer Gemeinde angeboten werden.

Noch Fragen?

Wer Fragen zum Konzept hat oder sich aktiv in der Vorbereitung und Durchführung einzelner oder mehrerer Treffen einbringen möchte, melde sich bitte bei Gemeindereferentin Martina Niedermaier.