Aktuelles

So sieht Erlösung aus?!

Mittlerweile befinden wir uns mitten in der österlichen Zeit, die von Ostern bis Pfingsten dauert. Für mich stellt sich zu dieser Zeit die Frage, ob wir die Freude über die Auferstehung Jesu, die Freude der Osternacht, die Freude über den Sieg des Lebens über den Tod eigentlich noch in uns tragen. Sind wir nicht längst wieder zum Alltag zurückgekehrt? Um dies herauszufinden stelle ich jedem einige Fragen:

Glaube ich wirklich daran, dass Jesus am Karfreitag für mich starb?

Glaube ich wirklich daran, dass er durch seine Auferstehung für uns alle den Tod besiegte?

Glaube ich wirklich daran, dass das Grab leer war?

Glaube ich wirklich daran, dass er mich durch seinen Tod erlöste und zum Vater führt?

Wenn wir das alles wirklich glauben, müsste dann nicht die Freude aus uns herausplatzen, müssten wir vor Energie und Lebenskraft übersprudeln, müssten wir nicht mit einem breiten Dauergrinsen unterwegs sein? Müsste die Freude nicht so groß und so ununterdrückbar sein, dass jeder der uns begegnet fragt, warum wir so unverschämt und nahezu unausstehlich gut gelaunt sind? Müsste nicht das Licht der Osternacht unauslöschlich in uns brennen jegliche Dunkelheit zum Strahlen bringen und sogar noch die Freude in anderen entzünden - so wie es im Video „Fireworks“von Katy Perry zu sehen ist?

Doch wenn ich in die Kirchen und Gemeinden schaue dann sehe ich vor allem eins: Wir sehen unglaublich unerlöst aus. Von der österlichen Freude entdecke ich nur bei sehr wenigen überhaupt etwas und dann ist es meist auch nur eine Ahnung von Freunde. Gerne würde ich dann einen Spiegel aus der Tasche holen und ihn jedem einzelnen mit folgenden Worten vorhalten: So sieht Erlösung aus?!

Sind wir an vielen Stellen nicht so sehr mit jammern und klagen über die kirchlichen Veränderungen beschäftigt, dass wir genau das Gegenteil von dem ausstrahlen, dass wir unserem Glauben nach ausstrahlen müssten? Welche Wirkung hat das wohl auf uns selbst und vor allem auf Menschen, die mit Kirche wenig oder gar nichts zu tun haben?

Zugegeben: ich habe bewusst schwarz-weiß gemalt und dennoch bleibt die Frage für jeden bestehen – auch nach Ostern: So sieht Erlösung aus?

Nachgedacht von Andreas Junker